Aktuelles

AUSSCHREIBUNG Förderpreis InTakt 2019

Ausschreibung Förderpreis InTakt 2019 Musik & Inklusion: Abenteuer mit vielen Sinnen Die miriam-stiftung vergibt im Jahr 2019 zum fünfzehnten Mal den Förderpreis InTakt. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr Ensembles, in denen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam musikalisch tätig sind und eine oder mehrere der anderen künstlerischen Ausdrucksformen wie Bewegung, Bild, Szene o.ä. in ihre

Weiterlesen »

Theater Augenblick: GEBROCHENES EIS

Ein humorvolles und bewegendes Agentenmärchen über eine Rückkehr in die Fremde Heimat Der eigenwillige und schräge Agent 008 beschäftigt sich gerade mit Yoga, als der Geheimdienstchef Krämer verzweifelt versucht ihn zu erreichen … Anuschka lebt mit ihrem Mann seit vielen Jahren in Deutschland und arbeitet in einer Fabrik. Eines Tages begeht einer ihrer Brüder, der

Weiterlesen »

Compagnie Création Ephémère: ÊTRE HUMAIN | Schauspiel

ÊTRE HUMAIN (Menschlich Sein)   Der Schriftsteller und Dramaturg, Emmanuel Darley  starb am 25.01.2016 in Saint-Nazaire im Alter von nur  53 Jahren. Er hinterließ ein unvollendetes doch sehr umfangreiches Werk: vier Romane und über 20 Theaterstücke. Sein überraschender Tod hinterließ eine große Lücke.  Er wollte sich nie selbst profilieren, sondern verteidigte Unterdrückte, Migrant*innen, und Menschen

Weiterlesen »

CHOIR OF THE BLIND „ACADEMICIAN PETKO STAYNOV“| Blindenchor

Der professionelle gemischte Blindenchor „ACADEMICIAN PETKO STAYNOV“ wurde 1935 vom Komponisten Mihail Shekerdjiev in Bulgarien unter dem Namen Balkan gegründet. In dieser weltweit einzigartigen Gesangsgruppe arbeiten hochtalentierte Sänger und Sängerinnen mit Sehbeeinträchtigungen. Für sie ist die Musik ein wichtiges Mittel gesellschaftlicher Teilhabe. Der Chor war 1948 der weltweit erste gemischte Chor blinder KünstlerInnen der staatliche

Weiterlesen »

Theater Thikwa: DIANE FOR A DAY | Performance

Wie werden Identitäten auf der Bühne sichtbar – und wie spielt man mit ihnen? Inspiriert von den Drag-King-Workshops der Künstlerin Diane Torr, erforscht DIANE FOR A DAY neue Wege im Umgang mit Körperlichkeit auf der Bühne. Nicht nur die Darstellung von Geschlechtsidentitäten wird untersucht, erprobt und getestet – auch die Theatralität eigener und anderer Privilegien

Weiterlesen »

Klabauter Theater Hamburg erhält ab 2019/2020 Privattheaterförderung

„Allen Projekten des Klabauter Theaters, seien sie in erster Linie künstlerisch oder edukativ, liegt das Anliegen zu Grunde, die Wertschätzung und Anerkennung eines jeden Menschen in seiner/ihrer Einzigartigkeit zu befördern und die Erfahrung von Unvollkommenheit und dem Bedürfnis nach Hilfe als eine ur-menschliche Eigenschaft aus der gefühlten Gefahrenzone zu rücken.“ (Dorothee de Place, November 2015)

Weiterlesen »

Galerie Kulturformen: FRÜHLING 1, Bilder von Gertraud Gruber

Gertraud Gruber, geboren 1960, lebt und arbeitet im Diakoniewerk, wo sie in der Kunstwerksatt des Diakoniewerk Gallneukirchen beschäftigt ist. Gertraud Gruber arbeitet mit Vorlagen aus Prospekten und Zeitungen, die ihr als Inspirationsquellen dienen, wobei sie sich auf Themenbereiche wie Tiere, Pflanzen, Menschen oder Technik konzentriert. In ihren Arbeiten kombiniert sie Schriftelemente und Zeichnungen, die sie

Weiterlesen »

b.m-w dance company: HIDDEN LANGUAGE | Tanzperformance

Birgit Mühlmann–Wiesers Stück „Hidden Language“ ist die Beobachtung des Alltags von Ansuela Braunschmid, die an Parkinson erkrankt ist. Es ist eine Studie über die kleinen Schritte und Herausforderungen im Laufe einer Parkinsonerkrankung. Ansuela wird dabei als Gastperformerin in das Stück inkludiert. Die Choreographin verbindet ihre künstlerische und choreographische Arbeit mit ihrer Erfahrung in der therapeutischen

Weiterlesen »

Flying High: Künstlerinnen der Art Brut | Ausstellung

15.2. – 23.6.2019 – Kunstforum Wien Der Diskurs über die Art Brut gewann in den letzten Jahren zusätzliche Dimensionen. Der Art-Brut-Begriff geht über den ausschließlichen Fokus von Arbeiten aus Psychiatrien hinaus und umfasst heute auch „mediumistische“ (von einem Geist geführte) Künstlerinnen und Künstler, so genannte „Einzelgänger“ und Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderungen. Historische

Weiterlesen »

ORTUNG: Carolina Camilla Kreusch & Julius Hartauer | Ausstellung

Julius Hartauer – Zeichnung Carolina Camilla Kreusch – Objekte Galerie Bezirk Oberbayern   Die großformatigen imaginären Landkarten von Julius Hartauer bestechen durch den Detailreichtum an Straßen, Bahnlinien, Flughäfen und Ortschaften. Seine Kalendertabellen reichen bis ins Jahr 2543. Die Strukturen dieser feinen Geflechte haben darüber hinaus die Wirkung rein geometrischer Muster. Carolina Camilla Kreusch zerlegt für

Weiterlesen »

Theater HORA: ENDSTATION ZUKUNFT

  Abschliessende Phase (FRH6) des Langzeitprojekts FREIE REPUBLIK HORA «Der Weg ist nicht zu Ende, wenn das Ziel explodiert.» Heiner Müller Das Langzeitprojekt Freie Republik HORA (FRH) ist das vielleicht utopischste HORA-Projekt aller Zeiten. 2013 wurde es ins Leben gerufen, als Gegenpol zu den Zusammenarbeiten von Theater HORA mit prominen- ten Gastkünstler*innen und Gruppen wie Jérôme

Weiterlesen »