Frühstück im Dunkeln

Zu Beginn gab es leider ein paar Unklarheiten bezüglich unserer Freikarten und wir wurden nicht so herzlich empfangen, wie wir uns das gewünscht hätten. Da ein paar angemeldete Gäste nicht erschienen sind, begann das Frühstück 15min verzögert.

Wie wurden paarweise von Eva, einer blinden Dame, in den dunklen Speisesaal, direkt zu unseren Plätzen geführt. Nach einer kurzen Erklärung durften wir zu essen beginnen. Wir konnten uns währenddessen unterhalten und uns austauschen.

Unsere Eindrücke in Stichworten:

Edona: Positiv überrascht, hat gut funktioniert, habe mich am Tisch gut zurechtgefunden
Verena: angenehm, man blendete alle anderen Eindrücke aus und konzentrierte sich auf das Essen und die Gespräche

Meli: Gute Atmosphäre, konnte mich überraschend gut orientieren, Menge (Butter,Marmelade) war schwer abzuschätzen

Kathi: Einfacher als gedacht sich zu orientieren, spannende Erfahrung in absoluter Dunkelheit zu handeln

Laura: Spannende Erfahrung, ich hatte meine augen trotz der Dunkelheit die meiste Zeit geschlossen, habe weniger gepatzt als gedacht, tolles Erlebnis

Angelo:  Die Anspannung vor Beginn ist einer Geisterbahn gleichzusetzen.
Ein flauer Magen aufgrund dessen was , aber voller Vorfreude, währenddessen bin ich aufgrund der Dunkelheit etwas müde geworden

Es war eine einzigartige Erfahrung und wir konnten uns ein bisschen in die Welt eines blinden Menschen einfühlen

! Meldet euch an für morgen Mittwoch beim BSVOÖ für das Frühstück im Dunkeln! ?

Laura Simmel

Laura Simmel

Blogarchiv
Juni 2019
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930