Caritas OÖ und LENTOS Kunstmuseum feiern den Tag der Menschen mit Behinderungen mit einem hochkarätig besetzten Kunsttalk am 7. Oktober

Das Linzer LENTOS Kunstmuseum, die Caritas OÖ und KUNST St.Pius laden anlässlich des internationalen Tages der Menschen mit Behinderung zum hochkarätig besetzten Kunsttalk.

Menschen mit Beeinträchtigungen, die künstlerisch tätig sind, werden von Kunstkritiker*innen und Vermittler*innen leider immer noch kaum wahrgenommen. Ihre Werke werden oft nicht in den öffentlichen Kunstkanon aufgenommen oder sie erhalten innerhalb des Kanons mit Bezeichnungen wie zustandsgebundene Kunst bzw. Outsider Art ein eigenes Label. Künstlerisches Schaffen wird an der Beeinträchtigung festgemacht, nicht am Werk. Mit unterschiedlichen Expert*innen wird darüber diskutiert, was es braucht, damit Künstler*innen mit Beeinträchtigungen auf Augenhöhe wahrgenommen und ihre Kunstwerke im öffentlichen Raum sichtbar werden.

Davor werden Brigitte Reutner-Doneus, die Leiterin der Grafiksammlung und Karin Schneider, die Leiterin der Kunstvermittlung am LENTOS, eine Führung durch das Grafikdepot und die Sammlung anbieten. Der Fokus liegt dabei auf Werken von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen sowie Arbeiten, die im Kontext dieser Kunst stehen.

Donnerstag, 7. Oktober 2021
LENTOS Kunstmuseum

15.00 Uhr Führung
17.00 Uhr Diskussionsrunde mit

  • Brigitte Reutner-Doneus (Kuratorin, LENTOS)
  • Julius Stieber (Kulturdirektor Stadt Linz)
  • Karin Schneider ( Leiterin Kunstvermittlung LENTOS)
  • Theresia Klaffenböck (Leitung KUNST St.Pius)
  • Patrick Seifriedsberger (Künstler KUNST St. Pius)
  • Paul Fischnaller (Galerie Hofkabinett)
  • Kristiane Petersmann (Leitung Galerie Kulturformen Linz)

Moderation: Maria Reitter

EINTRITT FREI

Ticketreservierung erforderlich  HIER

Quelle: website Lento Kunstmuseum